Zum Hauptinhalt
Plastik

Kann ich Kunststoff in der Spülmaschine reinigen?

Erfahren Sie, welche Arten von Kunststoff in der Spülmaschine gereinigt werden können, ob BPA-freie Kunststoffe sicher sind und wie Sie Ihre Kunststoffgegenstände mit Finish reinigen können, ohne sie zu beschädigen.

Kunststoff gibt es in allen Formen und Grössen und er ist überall in unseren Küchen zu finden. Es gibt die robuste, langlebige Art, aus der Lunchboxen und Messergriffe hergestellt werden, die weiche, biegsame Art, die man für einen faltbaren Kaffeebecher verwenden kann, und die dünne, durchsichtige Art, die häufig für Lebensmittelbehälter oder kleine Getränkeflaschen verwendet wird.

Ob Sie Kunststoff in der Spülmaschine reinigen können, hängt von der Art des Kunststoffs ab.

Kann man Kunststoff in der Spülmaschine reinigen?

Ob Sie Ihre Kunststoffgegenstände in der Spülmaschine reinigen können, hängt von der Art des Kunststoffs ab.

Es gibt einige Kunststoffgegenstände, die so konzipiert sind, dass sie der Hitze und der Wirkung von Reinigungsmitteln in einem Spülmaschinenprogramm standhalten. Diese Produkte werden im Allgemeinen als „spülmaschinengeeignet“ bezeichnet. Wenn Sie sich jedoch immer noch unsicher sind, finden Sie hier einige gängige Kunststoffarten und ihre Eignung für die Spülmaschine.

Wiederverwendbare Kunststoffbehälter

Wenn eine Kunststoffflasche oder ein Kunststoffbehälter als wiederverwendbar gekennzeichnet ist, kann diese/ dieser unter bestimmten Bedingungen in der Spülmaschine gereinigt werden. Reinigen Sie diese Art von Produkten immer im oberen Korb (weit weg von der Heizung) und vermeiden Sie Programme für die kraftvolle Reinigung oder Desinfektion1.

Tischgeschirr und Besteck

Teller und Besteck für den Aussenbereich, Babyflaschen, Schneidebretter aus Kunststoff und Gläser aus Acryl sollten aus spülmaschinengeeignetem Kunststoff bestehen. Aber auch hier sind bestimmte Vorsichtsmassnahmen beim Spülen zu beachten. Egal wie robust der Kunststoff auch sein mag, hohe Temperaturen können ihm zusetzen.

Einwegkunststoffe

Einwegkunststoffe (wie Lebensmittelbehälter und kleine Getränkeflaschen) sind nicht spülmaschinengeeignet. Sie bestehen nicht nur aus einem nicht hitzebeständigen Kunststoff, so dass sie sich verformen können und unbrauchbar werden, sondern enthalten oft auch einen Inhaltsstoff (BPA oder BPA-Alternativen), der gesundheitsschädlich sein kann.

Kann BPA-freier Kunststoff in die Spülmaschine?

Wenn ein Kunststoff als BPA-frei gekennzeichnet ist, bedeutet dies, dass er nicht den chemischen Inhaltsstoff Bisphenol A (BPA) enthält, eine Verbindung zum Härten von Kunststoffen. Leider hat sich herausgestellt, dass BPA Lebensmittel und Getränke beeinträchtigt, und es gibt Hinweise darauf, dass sie beim Verzehr gesundheitsschädlich sein können.

Die Hitze in der Spülmaschine könnte dazu führen, dass sich BPA aus dem Kunststoff löst. BPA-haltige Kunststoffe sollten daher NICHT in der Spülmaschine gereinigt werden2.

Produkte, die als BPA-frei gekennzeichnet sind, sollten dennoch mit Vorsicht in der Spülmaschine gereinigt werden. Einige Unternehmen behaupten, ihre Produkte seien BPA-frei, verwenden jedoch ähnliche Verbindungen (wie BPS, BPF und BPAF), die ähnliche gesundheitliche Auswirkungen wie BPA haben können3. Daher ist es am besten, sich zu vergewissern, ob ein Produkt wirklich BPA-frei ist, bevor es in der Spülmaschine gereinigt wird.

Kann Finish für Kunststoff verwendet werden?

Alle unsere Finish Reiniger sind so konzipiert, dass sie sicher und effektiv für spülmaschinengeeignete Gegenständen genutzt werden können.

 

 

1 https://www.hunker.com/13420640/­types-of-plastics-that-are-dishwasher-safe

2 https://www.consumerreports.org/­dishwashers/­things-to-never­-put-in-dishwasher/

Häufig gestellte fragen

Ihr Mittel muss die Reinigungswirkung Ihrer Spülmaschine ergänzen. Geschirrreiniger für die Spülmaschine haben eine spezielle Rezeptur, mit der sie Speisereste und fettige Verschmutzungen auflösen, in der Schwebe halten und im letzten Spülgang entfernen. Dabei entsteht wenig bis gar kein Schaum.

Für ein optimales Ergebnis verwenden Sie den vom Hersteller Ihrer Maschine empfohlenen Reiniger. Von führenden Spülmaschinenherstellern ist Finish die am häufigsten empfohlenen Marke*.

In Gegenden mit sehr hartem Wasser empfehlen wir ausserdem die zusätzliche Verwendung von Salz und Klarspüler, um Ihre Maschine zu schützen und das beste Ergebnis zu erzielen.

 

*Finish ist die von führenden Geschirrspülmaschinenherstellern am häufigsten empfohlene Marke, basierend auf den Marktanteilen der Spülmaschinenhersteller, die Finish empfehlen.

Nicht nötig! Vorspülen gehört der Vergangenheit an. Auch wenn es in manchen Haushalten üblich ist, man verschwendet damit nur Zeit und wertvolle Ressourcen.

Moderne Reiniger wie Finish Ultimate All in 1 enthalten sowohl Bleiche als auch Enzyme und werden von Spülmaschinenherstellern für die Verwendung ohne Vorspülen empfohlen.

Bleiche entfernt hartnäckige Flecken wie Tee und Kaffee. Enzyme sorgen dafür, dass sich Proteine und Stärke auflösen. Sie müssen einfach nur die groben Essensreste in den Mülleimer wischen und das Geschirr in die Maschine stellen.

Spülmaschinentabs enthalten Tenside, die die Flüssigkeit, der sie zugesetzt werden, so verändern, dass sie Verunreinigungen besser aufnimmt und wegspült. Darüber hinaus enthalten sie Enzyme (zum Abbau von stärkehaltigen Nahrungsmitteln und Eiweiss), Builder (Wasserenthärtungsmittel), sowie sichere Bleichmittel.
 
Sobald Sie den Spülmaschinentab in das Dosierfach eingelegt haben, gibt Ihre Maschine den Inhalt zum optimalen Zeitpunkt frei, so dass sich der Tab im Wasser auflöst, alle Inhaltsstoffe freisetzt und Ihr Geschirr reinigt!

Der Geschirrreiniger sollte trocken aufbewahrt werden. Wenn Sie Pulver verwenden, achten Sie darauf, die Öffnung nach jedem Gebrauch wieder zu verschliessen, damit das Produkt trocken bleibt (und nichts verschüttet wird!). Alle Reinigungsprodukte sollten ausser Reichweite von Kindern aufbewahrt werden.

Klarspüler wird benötigt, um: 

  • fleckenfreies, glänzendes Geschirr zu erhalten
  • den Trocknungsprozess zu unterstützen

Salz wird benötigt, um: 

  • Ihre Maschine vor Kalkablagerungen zu schützen
  • das Wasser für eine bessere Reinigungswirkung weich zu machen

Multifunktionstabs wie Finish Ultimate und Finish All in One enthalten bereits geringe Mengen an Salz und Klarspüler. Für optimale Spülergebnisse und den Schutz Ihrer Maschine - ganz besonders in Gegenden mit sehr hartem Wasser - empfehlen wir jedoch auch die zusätzliche Verwendung von Salz und Klarspüler.

Die Anwendung von Spülmaschinentabs ist ganz einfach. Entfernen Sie bei Bedarf die Schutzverpackung, legen Sie den Tab in das Dosierfach, schliessen Sie das Fach, schalten Sie die Spülmaschine ein und überlassen Sie den Rest der Technik und Finish!
 
Ausführliche Informationen über die Anwendung von Finish-Tabs finden Sie weiter unten.

Nehmen Sie den Tab mit trockenen Händen aus dem Behälter und legen Sie ihn ins Dosierfach. Stellen Sie sicher, dass sowohl Dosierfach als auch Tab trocken sind, damit sich dieser nicht vorzeitig auflöst.

Schliessen Sie den Deckel der Tabverpackung fest. Vor Hitze und Feuchtigkeit geschützt lagern, um die restlichen Tabs zu schützen.

Sollten die Tabs einzeln mit einer undurchsichtigen Folie verpackt sein, muss diese vor Gebrauch entfernt werden. Sind die Tabs jedoch lediglich von einer dünnen, durchsichtigen Hülle umgeben, entfernen Sie diese vor Gebrauch nicht. Stechen Sie die Tabs in diesem Fall nicht an und versuchen Sie nicht, sie auszupacken.

Drücken Sie das Dosierfach zu und schliessen Sie die Spülmaschine.

Achten Sie darauf, dass alle Teile spülmaschinengeeignet sind und trennen Sie Silber von Edelstahl.

Spülen Sie Metallteile nach den Anweisungen des Herstellers.

Setzen Sie die Spülmaschine in Betrieb.  Für beste Ergebnisse das ECO-/Auto-Programm anwenden. Die optimale Wassertemperatur liegt bei 51° – 60°C.

Für optimale Ergebnisse wird zusätzlich Finish Glanz- und Klarspüler empfohlen, damit das Geschirr strahlend und trockener* aus der Maschine kommt.

 

*vs. Benutzung von Finish All in 1 Tabs alleine.

Spülmaschinentabs sollten immer in das Dosierfach gelegt werden.
 
Wenn Sie den Tab unten in die Spülmaschine legen, besteht die Gefahr, dass er sich zu schnell auflöst und schon während des Vorspülgangs verbraucht wird. Für den Hauptspülgang bleibt dann kein Reiniger mehr übrig. Die Reinigungswirkung wird dadurch verringert.

Es hängt vom gekauften Produkt ab, ob Sie die Plastikhülle vom Spülmaschinentab entfernen müssen oder nicht. Als Faustregel gilt: Wenn der Tab einzeln verpackt ist, sollten Sie die Plastikhülle vor Gebrauch entfernen. Ist der Tab jedoch nur mit einer dünnen, durchsichtigen Schutzhülle überzogen, dann sollte diese nicht entfernt werden, weil sie sich während des Spülvorgangs sicher auflöst.

Spülmaschinentabs sollten nur in das Dosierfach der Spülmaschine gegeben werden und nicht lose in die Spülmaschine selbst.